Ausblühungen am Ziegelmauerwerk eines Neubaus

Ausblühungen

Ausblühungen – Was ist gemeint?

Üblicherweise werden mit dem Begriff Ausblühung im Bauwesen weiße fleckenförmige Beläge an der Bauteiloberfläche (z. B. Wandflächen) gemeint.

Die Ursache für die Ausblühungen liegt im Inneren des Baustoffs und tritt meist an Beton- oder Ziegelbauwerken auf. Mit der Durchfeuchtung des Baustoffs durch Anmachwasser oder durch Niederschlag bzw.

Weiterlesen...
Sanierung

Renovierung | Sanierung

Renovieren, sanieren, modernisieren, restaurieren …?

Das Problem ist klar. Bauwerke unterliegen einer ständigen Abnutzung. Sei es von außen durch Umwelteinflüsse oder von innen durch die Nutzung des Bauwerks. Um einen möglichst langen Betrieb des Gebäudes gewährleisten zu können, sind laufende Unterhaltsmaßnahmen erforderlich.

Weiterlesen...
Holzbau

Holzbau

Holzbau – Eine Bauweise mit Tradition

Die Grundidee, Bäume als Rohstoff für die Herstellung von Gebäuden zu verwenden, hat eine lange Geschichte. So wie die Pfahlbauten am Bodensee könnte die Bauweise vor 5000 bis 10.000 Jahren ausgesehen haben. Seit man Holz bearbeiten kann, wird es nicht nur für Werkzeuge oder Möbel, sondern auch für den Holzbau verwendet.

Weiterlesen...
Beton

Beton

Beton und Stahlbeton – „Der Baustoff des Jahrhunderts“

In der Nachkriegszeit, der Zeit des Wiederaufbaus, sagte der damalige Bundespräsident Theodor Heuss: „Beton ist der Baustoff unseres Jahrhunderts.“ Eine Feststellung, die auch im neuen Jahrhundert seine Bedeutung nicht verloren hat. Dabei blickt der Baustoff Beton schon auf eine mindestens 2000 Jahre lange Geschichte zurück.

Weiterlesen...
Mauerwerk

Mauerwerk

Mauerwerk ganz einfach – Stein auf Stein!

Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein.“ Diesen Gedanken aus dem bekannten Kinderlied hatten wohl schon die Menschen im 5. Jahrtausend vor Christus. Archäologische Funde belegen, dass zu dieser Zeit bereits Mauerwerksbauten errichtet wurden.

Weiterlesen...
Wandfläche mit Putzschaden

Putz

Wozu braucht man einen Putz?

Außenputz, Innenputz, Wandputz, Deckenputz, Sockelputz – Putze sind Mörtelschichten, die an der Außen- und/oder Innenseite von Wänden und an der Unterseite von Decken aufgebracht werden. Sie haben üblicherweise zwei wesentliche Funktionen. Einerseits schützen sie den dahinter liegenden Baustoff. Dies gilt vor allem für Außenputze, die Witterungseinflüsse vom Mauerwerk fern halten.

Weiterlesen...
Brandschutz - Verkohlte Dachkonstruktion nach einem Schwehlbrand

Brandschutz

Brandschutz bei Bauwerken

Der Wunsch, Bauwerke gegen Brandeinwirkung zu schützen, reicht weit in die Vergangenheit zurück. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die ersten Bauvorschriften neben der Standsicherheit auch Vorgaben zum Schutz vor Feuer und zur Vermeidung von Bränden und deren Ausbreitung enthielten.

Die Vorschriften beruhen bis heute auf den Erfahrungen durch Schadensereignisse. Ein wesentliches Ziel ist,

Weiterlesen...
Aufgerissene elastische Fuge

Die Fuge

Die Fuge im Bauwesen

Im Baubereich gibt es eine Vielzahl von Fugen. Mit dem Begriff Fuge bezeichnet man dabei Stoßstellen gleichartiger oder unterschiedlicher Materialien mit mehr oder weniger Zwischenraum. Durch Arbeitsfugen werden Bauteile getrennt, um den Bauablauf zu vereinfachen. Dehnfugen ermöglichen das Ausdehnen oder Zusammenziehen von Bauteilen, beispielsweise bei Temperaturänderungen. Anschlussfugen ergeben sich

Weiterlesen...
Statik zum Anfassen. Alter Dachstuhl

Statik – Tragwerksplanung

Statik, Baustatik, Tragwerksplanug – die Begriffe

Die Statik oder Baustatik ist die Sammlung an Berechnungen, mit der die Standsicherheit eines Bauwerks nachgewiesen wird. Ob der Begriff Statik aus der griechischen Sprache oder aus dem Lateinischen stammt, darüber kann man sich streiten. Fest steht, dass damit – wie im Deutschen der Begriff „statisch“ – ein ruhendes Gleichgewicht gemeint ist.

Weiterlesen...
Schnee

Schnee

Schnee – Glitzernde Pracht oder tödliche Last?

Verschneite Landschaft, lange Eiszapfen an den Dachrändern, funkelnde Eiskristalle, was den Wintersportler freut, entwickelt sich für Hausbesitzer manchmal zum Alptraum. Die Bilder der 2006 in Bad Reichenhall eingestürzten Eissporthalle haben sicherlich noch viele vor Augen.

Weiterlesen...
Undichtes Dach: Dachlatten und Konterlatten durch Fäulnis geschädigt

Undichtes Dach

Undichtes Dach – Kleine Ursache, große Wirkung!

Ein undichtes Dach muss keine Tropfen an der Wohnraumdecke zur Folge haben. Je nach Anforderungsprofil haben moderne Dachkonstruktionen mehrere wasserableitende Ebenen. Weist die äußerste Schicht – die Dachhaut oder Dachdeckung – Fehlstellen auf, gelangt Feuchtigkeit in den Zwischenraum unter der Dachdeckung.

Weiterlesen...
Auswertung von Feuchtemessungen. Für Sachverständige eine alltägliche Arbeit.

Sachverständige – Tipps zur Auswahl

Wann empfiehlt sich die Beauftragung eines Sachverständigen?

Grundsätzlich hilft Reden statt Streiten. Ist der Bauherr mit der Bauleistung unzufrieden oder bekommt die Firma ihr Geld nicht, so empfiehlt es sich trotz des dann angespannten Verhältnisses das Gespräch zu suchen. Eine Einigung ohne Streit schont die Nerven und spart Geld.

Weiterlesen...
Risse in Fassade zeichnen Mauerwerk nach

Wenn Risse in der Fassade sind

Risse in der Fassade – Warum bloß?

Es scheint so, als ob Risse keinen Respekt vor neu, alt, groß oder klein haben. Egal, ob es das repräsentative Schloss, das mehrgeschossige Wohnhaus, das schmucke Einfamilienhaus oder der ältere Gewerbebau ist, in vielen Gebäuden finden sich kleinere oder größere Risse in der Fassade.

Weiterlesen...

Risse wegen Nachbars Baustelle

Plötzlich ist der Riss da…

Wer in der näheren Umgebung seiner Wohnung eine Baustelle hatte, kennt das Gefühl: Die Wände wackeln, der Boden vibriert und die Gläser im Schrank klirren. Kein Wunder, wenn man in der Folge auch jede Menge Risse in den Wänden sieht. Das war die Baustelle – so denkt man. Ist das wirklich so?

Weiterlesen...
Fenster mit tropfenförmigen Kondensat

Beschlagene Fenster

Wenn Fenster „schwitzen“ …

… muss das kein Baufehler sein. Wenn Fenster teilweise milchig beschlagen oder sich – meist in den unteren Ecken – Wassertropfen bilden, ist das Kondenswasser aus der Luft.

Weiterlesen...
Wandsockelbereich nach einem Wasserrohrbruch und Wasser unterhalb des Estrichs.

Schäden durch Feuchte

Feuchteschäden – Woher kommt das Wasser?

Wenn von Feuchteschäden die Rede ist, denkt man schnell an einen „feucht riechenden“ Keller oder einen abfallenden Außenputz. Aber führt eine Feuchteeinwirkung immer zu Schäden und wie entsteht eine Durchfeuchtung?

Weiterlesen...
Ausfluglöcher von Anobien an einem Deckenbalken

Holzschädlinge – Insekten

Holzzerstörende Insekten – Ein Überblick

Insekten, die im Umfeld von Holz ihren Lebensraum haben, gibt es viele. Eine Schädigung des Holzes kann dadurch entstehen, dass die Insekten ihre Behausung im Holz herstellen und/oder ihre Nahrung aus dem Holz beziehen.

Weiterlesen...
Moderfäule an einem Baumstumpf

Holzschädlinge – Pilze

Holz und Pilze – Ein Überblick

Eine Vielzahl von Pilzarten „bedienen“ sich beim Holz als Nährstofflieferant. Die Erscheinungsformen und die Folgen für das Holz können dabei ganz unterschiedlich sein. Wer mit offenen Augen durch den Wald geht, kann ganz klassische Pilzformen sehen, die am Baum wachsen. Aber auch der vermoderte Holzstumpf ist das Ergebnis eines Pilzbefalls. Auch an Hölzern, die in Gebäuden verbaut sind, können sich Pilze ansiedeln.

Weiterlesen...
Brandschutz bei Rohrdurchführungen

Vorbeugender Brandschutz

Welche Ziele verfolgt der vorbeugende Brandschutz?

Seit Gebäude hergestellt werden, kommt es immer wieder zu verheerenden Brandereignissen. So verwundert es wenig, dass auch seit den ersten Baubestimmungen Regeln zur Abwehr erstellt wurden. Einerseits soll durch eine angepasste Bauweise das Brandrisiko minimiert werden. Andererseits soll Rettungskräften und Bewohnern im Brandfall genügend Zeit zum Verlassen des Bauwerks verschafft werden.

Weiterlesen...
Abgerutschter Dachziegel im Schneefanggitter

Windsogsicherung – jeden Dachziegel mit Klammern befestigen?

Forderung der Windsogsicherung

In Folge der heftigen Stürme, die in den vergangenen Jahren über Deutschland hinweg gezogen sind, waren von den Sachversicherern große Schäden zu begleichen. So ist es leicht verständlich, dass die Forderung nach „sturmfester“ Bauweise laut wurde. Im Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks hat man sich mit diesem Thema beschäftigt und schon 2011 in den Fachregeln des Dachdeckerhandwerks Vorgaben für die Windsogsicherung von Dachziegeln und Dachsteinen aufgenommen.

Weiterlesen...